Fortsetzung: Feuerwehrübung im LebensRAUM

[Zurück zu Seite 1...]

Gleichzeitig mit der Personenrettung begann die Brandbekämpfung. Aufgrund starker Winde hatten die Feuerwehrkräfte große Probleme den Brand in den Nebengebäuden zu löschen, die Nachbarwiese wurde ebenfalls gleich gewässert. Der Brand hat sich mit unglaublicher Geschwindigkeit ausgebreitet, so mussten die Nebengebäude noch großzügig und umfangreich mit dem Löschwasser der Drehleiter gelöscht werden. Kurz nach 18:00 Uhr waren das Feuer und alle Brandnester gelöscht. Wundervoller Weise waren die Schäden an den Gebäuden nur so gering, dass die Bewohner alle wieder unbeschadet zurückkehren konnten. Das Abendbrot gab es aber leider mit einer ca. 25 minütigen Verspätung. Wir waren alle froh, dass die Personenrettung und Brandbekämpfung so schnell und gut von statten gegangen sind. Ein großer Dank an alle Beteiligten Akteure von den Bewohnern, der Heim- und Pflegedienstleiterin Frau Grupe und dem Geschäftsführer Herrn Tatge-Grupe.

Zum Abschluss gab es natürlich auch einen kleinen Imbiss für die fleißigen Retter. Bei Bratwurst und Getränken konnten sich die freiwilligen Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner wieder Stärken. Das gemeinsame Resümee der Einsatzleitung und der Einrichtungsleitung: Die Einsatzübung ist insgesamt sehr erfolgreich verlaufen. Kleine Schwierigkeiten konnten bei der Übung identifiziert werden und so dient die Übung als sehr gute Vorbereitung für den Ernstfall. Alle waren sich einig, die nächste Übung sollte nicht erst wieder in 20 Jahren durchgeführt werden.

 

Siehe auch die Galerie